Gesellschafterinnen

Die Gesellschafterinnen

Die KoKon gemeinnützige GmbH wurde 2009 von Katrin Jodeleit, Ellen Noetzel und Angela Steinhauser gegründet. Die Gründerinnen führte ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in selbstverwalteten Kindertagesstätten im Raum Tübingen zusammen.

Seit 1995 ist Katrin Jodeleit aktiv im Vorstand der Elterninitiative Tübingen e.V., deren Geschäftsführung sie seit 2012 übernommen hat. Im Jahr 2004 hat sie den Dachverband der Kleinen Freien Kita-Träger Tübingen e.V. federführend mit gegründet. Dieser vertritt die politischen Interessen der Kleinen Freien Träger und bietet über eine Kontaktstelle umfassende fachliche Beratung an. Katrin Jodeleit ist Vorstandsmitglied sowie Kontaktstellenmitarbeiterin. Auch im Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft ist sie seit 2008 aktiv. Seit 2015 ist sie zudem Mitglied im Kreisvorstand Tübingen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.


Ellen Noetzel engagierte sich mehrere Jahre als Vorstand des Zwergenkindi e.V. in Gomaringen bevor sie 2007 auch ein Vorstandsamt im Tübinger Dachverband übernahm. Bis heute ist sie Vorstandsmitglied und Kontaktstellenmitarbeiterin.


Auch Angela Steinhauser bringt ihre langjährige Erfahrung im Bereich der Kindertagesbetreuung ein. Seit 2004 begleitet sie die Kindergruppe Idefix, lange Jahre als Vorstandsmitglied und mittlerweile durch Unterstützung des ehrenamtlich tätigen Vorstands bei Verwaltungs- und sonstigen Trägeraufgaben. Zudem war sie in der Vergangenheit ebenfalls Vorstandsmitglied im Dachverband der Kleinen Freien Kita-Träger Tübingen e.V. sowie in der Landesarbeitsgemeinschaft für Elterninitiativen in Baden-Württemberg e.V..


Die KoKon gGmbH als Freier Kita-Träger in Tübingen

Im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) der Bundesrepublik Deutschland ist verankert, dass die Träger der öffentlichen Jugendhilfe, die Landkreise und die Städte, mit der Freien Jugendhilfe partnerschaftlich zusammenarbeiten sollen und Aufgaben an die Freien Träger übertragen sollen, sofern diese unter anderem über die fachlichen Voraussetzungen verfügen.

In Tübingen gibt es zahlreiche große (mit eigener Finanzkraft) und kleine freier Träger (ohne eigene Finanzkraft), welche die Stadt Tübingen maßgeblich bei ihrer Aufgabe unterstützen, Kinderbetreuungsplätze bereitzustellen. Die Stadt und die freien Träger streben dabei ein gleichberechtigtes Miteinander zum Wohle der betreuten Kinder, der Eltern und der MitarbeiterInnen der Kindertagesstätten an.

Gemeinsam wurde ein Finanzierungssystem entwickelt, welches allen freien Trägern, und damit auch der KoKon gGmbH, eine gesicherte betriebswirtschaftliche Perspektive ermöglicht, die auch die Interessen der Eltern und MitarbeiterInnen berücksichtigt.