Aktueller Seitenpfad: Kindertagesstätten / Kinderkrippe Planckton / Kita-Profil

Kinderkrippe Planckton

Anschrift

Spemannstraße 32
72076 Tübingen
Tel. 07071/6011192
Mail: planckton@kokon-tuebingen.de

Öffnungszeit und Gruppen

Die Kinderkrippe bietet insgesamt 30 Ganztagskrippenplätze an und ist Montag bis Freitag von 08.00 - 17.00 Uhr geöffnet

  • 1 Gruppe mit 10 Plätzen und 42h Öffnungszeit : Mo-Do 08.00 - 16.30 Uhr, Fr. 08.00 - 16.00 Uhr
  • 2 Gruppen mit je 10 Plätzen und 45h Öffnungszeit: Mo-Fr 08.00 - 17.00 Uhr

Profil

Die Kinderkrippe Planckton befindet sich am Rande des Geländes der Tübinger Max-Planck-Institute, ohne Verkehr direkt im Grünen gelegen. Die Einrichtung bietet Belegplätze für MitarbeiterInnen von Max Planck und steht gleichzeitig allen Tübinger Eltern offen. Die Elternschaft und somit auch die Kindergruppen sind überdurchschnittlich gemischt international zusammengesetzt. Viele Kinder wachsen mehrsprachig auf. Die Umgangssprache im Planckton ist Deutsch. Wir bemühen uns, wichtige Informationen für die Eltern auch auf Englisch anzubieten. Für Elterngespräche und Elternabende stehen DolmetscherInnen für Englisch und Chinesich zur Verfügung.

Tagesablauf

Der feste und rhythmisierte Tagesablauf ist wichtiger Bestandteil unseres Konzepts. Er bietet den Kindern Halt, Überblick und Orientierung durch ein hohes Maß an Konstanz. Dessen zentrale Fixpunkte sind die Gruppenkreise, gemeinsame Mahlzeiten, die mittägliche Schlaf- bzw. Ruhezeit sowie die Bewegungsangebote an der frischen Luft am Vor- und Nachmittag.

Alle Gruppen der Kinderkrippe öffnen um 8.00 Uhr. Die Bringzeit endet um 9.00 Uhr, damit alle Kinder mit ihrer Gruppe im Morgenkreis gemeinsam starten und danach in Ruhe frühstücken können. Der weitere Vormittag wird für verschiedene Aktivitäten genutzt wie Freispiel, Ausflüge, Turnen, gezielte Angebote sowie für Bewegung im Garten.

Um 11.30 Uhr essen die Kinder innerhalb ihrer Gruppen. Danach gibt es in allen Gruppen eine Schlaf- bzw. Ruhezeit. 

Nach dem Aufwachen gibt es eine gemeinsame Gruppenzeit sowie gegen 15.00 Uhr einen Imbiss. Der Nachmittag wird überwiegend im Garten gestaltet.

Aus pädagogischen sowie organisatorischen Gründen gibt es feste Abholzeiten um 15.00 Uhr, 16.00 Uhr sowie 16.30 Uhr. Danach können die Kinder je nach vereinbartem Betreuungsumfang flexibel abgeholt werden.

Essen

Das gemeinsame Essen stellt einen zentralen Bestandteil des Tagesablaufs dar. Es gibt in der Kinderkrippe täglich drei Mahlzeiten. Diese werden gruppenweise gemeinsam eingenommen.

Das Essen wird auf den gedeckten Tischen in Schüsseln kindgerecht serviert. Mit Unterstützung und Anleitung durch die pädagogischen Fachkräfte schöpfen sich die Kinder das Essen selbstständig und gießen sich die Getränke aus kleinen Karaffen in ihre eigenen Gläser. Nach dem Essen sind die Kinder für das Abräumen und Abwischen der Tische in Begleitung der Fachkräfte ebenfalls mit zuständig und werden selbstverständlich eingebunden und dabei entsprechend ihres Entwicklungsstandes angeleitet.

Ein gesundes Essen ist für die gute Entwicklung unserer Kinder außerordentlich wichtig. Zum Frühstück und zum Nachmittagsimbiss gibt es möglichst viel Obst und Gemüse, das uns von einer regionalen Gärtnerei geliefert wird. Als Getränke werden Wasser und ungesüßter Tee gereicht.

Das Mittagessen wird durch einen auf Kitas spezialisierten Caterer täglich frisch angeliefert. Wir achten bei dessen Auswahl auf die möglichst weitreichende Berücksichtigung der für Kinderernährung festgelegten Qualitätskriterien der DGE. Innerhalb einer Woche gibt es je einmal Suppe, Fleisch, Fisch und zweimal vegetarisches Essen. Wir nehmen nach Rücksprache soweit möglich Rücksicht auf individuelle Anforderungen oder Wünsche an die Verpflegung. Für Kleinstkinder wird das Essen bei Bedarf püriert.

Im Frühjahr 2019 werden wir unser Mittagessen nach und nach auf das tägliche frische Kochen in der Einrichtung umstellen.

Team

In der Kinderkrippe sind etwa 10 bis 12 pädagogische Fachkräfte mit unterschiedlichen Stellenanteilen beschäftigt, davon zwei Leitungen. Die Fachkräfte sind fest den einzelnen Gruppen zugeordnet und übernehmen zusätzlich Vertretungsdienste in den jeweils anderen Gruppen. 

Der Personalschlüssel richtet sich nach den Vorgaben der Betriebserlaubnis sowie den Vereinbarungen mit der Stadt Tübingen. Entsprechend sind während der Hauptbetreuungszeit zwei Fachkräfte je Gruppe eingeteilt.

Zusätzlich sind zur Unterstützung FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) eingesetzt.

In der Küche ist vormittags eine hauswirtschaftliche Fachkraft tätig. Sie kümmert sich um die Verpflegung und die dazugehörigen Reinigungsarbeiten. Somit werden unsere pädagogischen Fachkräfte entsprechend entlastet und haben mehr Zeit für die Kinder.